Donnerstag, 30. Januar 2020

It´s official! Factory Artists at Tanzhaus NRW

Auf dem Bild v.l.n.r. nutrospektif mit Friederike Frost, Daniela Rodriguez Romero, Bahar Gökten, Yeliz Pazar und Daniela Mba sowie Alfredo Zinola und Reut Shemesh. © Sabrina Weniger
Well, we already announced it, but now it´s official: We are factory artists at tanzhaus nrw for 2020-2022 ! We kick off this special occasion with moment(urb)an on 07.03.2020.

And here the official statement by tanzhaus nrw:
"Die Auswahl der neuen Residenzkünstler*innen – die sogenannten „Factory Artists“ – steht und wir heißen die Choreografin Reut Shemesh, das Kollektiv nutrospektif sowie den Choreografen Alfredo Zinola herzlich willkommen!
Allesamt sind Künstler*innen aus Nordrhein-Westfalen. Die Auswahl ist deshalb auch ein Bekenntnis des tanzhaus nrw zur Region. Darüber hinaus spiegelt die dritte Generation der Factory Artists die drei profilbildenden Bereiche des tanzhaus nrw wieder: Bühne, Akademie und Junges Tanzhaus.
Dank an Christian Laki für die ausführliche Vorstellungsrunde in der heutigen Ausgabe der WZ - Westdeutsche Zeitung. Details hier: http://bit.ly/FactoryArtists2020-22_WZ"

Mittwoch, 22. Januar 2020

moment(...)an at TanzTausch Festival Köln 2020


Am 25.01.2020 starten wir das neuen Jahr mit m o m e n t (...) a n im Rahmen des Tanz Tausch Festivals um 19:00h in der Alten Feuerwache Köln. 
Zu m o m e n t (...) a n. lädt nutrospektif sechs Tänzer*innen verschiedener urbaner Tanzkulturen zum improvisatorischen Dialog ein. Die Synergie von spontaner Tanzkunst, Musikalität und originellen Inszenierungsideen erschafft den nicht wiederholbaren Moment. Zu erleben ist ein performatives Labor unter Gleichgesinnten - eine experimentelle Reise, die wir mit den Tänzer*innen und Musikern gemeinsam gestalten.
Weitere Infos und Ticketreservierung findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/989517264782588
und auf der webseite des TanzTausch Festivals:
www.tanztausch.de

Montag, 13. Januar 2020

Lecture at University of Paderborn

Coming up next Tuesday: my interactive lecture "BREAKING BIAS : Verbindungen von Musik, Medien und Urbanem Tanz" which will take place at the Universität Paderborn ! Thanks for the invite Christoph Jacke 🙌 

Interaktiver Vortrag mit Frieda Frost (Deutsche Sporthochschule Köln) "Breaking Bias". Verbindungen von Musik, Medien und Urbanem Tanz Dienstag, 14. Januar 2020 um 16:00 Uhr in Raum H7.321
Wenn wir an HipHop und Tanz denken, sind schnell die Bilder der Musikvideos aktueller HipHop-Charts im Kopf. Spektakuläre oder laszive Bewegungen, welche im Club, Studio oder am Strand getanzt werden und eine selbstbewusste Repräsentation des Stars in der Mitte bezwecken. Aberwelche Tanzstile lassen sich in HipHop-Videos finden? Woher kommen die Schritte, Abfolgen und Grooves? Oft sind sie den Urbanen Tanzstilen entlehnt. Entstanden in verschiedenen Teilen der USA (wie Los Angeles oder New York) hat sich jeder Tanzstil mit einem eigenem Bewegungsvokabular und Musikgenre entwickelt und eine eigene Geschichte. Madonnas "Vogue" zeigte 1990 die ersten Vogueing-Tänzer und die Breaker der Rocksteady-Crew reisten bereits 1983 mit ihrer Hitsingle "Hey You" um die Welt. Die verschiedenen Urbanen Tänze zeigen sich in eigenen Szenen, mit spezifischer Musik, Bewegungen und Fashion und beinhalten dabei jahrhundertealte Schritte und Kulturtraditionen - Welche sind das? Was ist heute noch erkennbar? Wie und wo zeigen sie sich?

Friederike „Frieda“ Frost ist Tanz- und Sportwissenschaftlerin und promoviert zur urbanen Tanzkultur Breaking am Institut für Tanz und Bewegungskultur der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Als freischaffende urbane Tänzerin arbeitet sie mit ihrem Tanztheaterkollektiv nutrospektif an der Schnittstelle von zeitgenössischem und urbanen Tanz. Sie konzipiert Lehrkonzepte für urbanen
Tanz, lehrt an Universitäten (Deutsche Sporthochschule Köln, Hochschule für Musik und Tanz in Köln, Universität Wuppertal) und setzt sich mit Themen wie Gender, Empowerment und Agency im urbanen Tanz auseinander. Außerdem ist sie ist Gründungsmitglied des European HipHop Studies Network.

Montag, 23. Dezember 2019

Breakdance, Gangsta-Rap und hegemoniale Männlichkeit

Kurz vor Weihnachten gibt´s den Beitrag "Breakdance, Gangsta-Rap und hegemoniale Männlichkeit" aus dem (noch unveröffentlichten) Buch "Awesome HipHop Humans" als Vorab-Artikel zu lesen!
Einfach auf die Webseite von muratundhannes klicken und das PDF anwählen.
Der Beitrag dreht sich um die Frage, ob HipHop männlich ist - oder vielleicht nur die Erzählung darüber? Wie zeigt sich Männlichkeit bzw. was ist der Gegenentwurf dazu? Dr. Bettina Lösch von der Universität zu Köln hat dazu Murat Göngür, Hannes Loh und Frieda Frost im Herbst 2018 befragt, entstanden ist ein spannendes Interview!

Info zum Buch: Sookee & Gazal Köpf (Hg.) (2019): Awesome HipHop Humans. Queer_Fem_Rap im deutschsprachigen Raum. Mainz: Ventil Verlag.

Weitere Literatur zum Thema Gender im Breaking:
-Johnson, I. K. (2014): From blues women to b-girls: performing bad ass femininity. In: Women & Performance. A journal of feminist theory. Pages: 15-28. Volume 24. Issue 1: All hail the Queenz.
-Langnes, T. F. & Fasting, K. (2017): Gender constructions in Breaking. In: Sport in Society. Cultures, Commerce, Media, Politics. Pages: 1596-1611. Volume 20. Issue 11.


Dienstag, 10. Dezember 2019

Factory Artists at Tanzhaus nrw 2020-2022

Big News! With my collective nutrospektif, we will be Factory Artists at the Tanzhaus nrw from 2020-2022!

We are thrilled to announce the news and to have this great plattform to develop our ideas, present our concepts and give a higher visibility for our work with urban dance.
The Tanzhaus nrw is known to be a supporter of the urban dance scene, to trust and value the urban dancers, the dance and the culture. Therefore we feel honored to be trusted as the first collective and the first urban dance artists to become Factory Artists.

Stay tuned for NEWS!
Find more info on the Website of Tanzhaus nrw and the Facebook page.

Montag, 9. Dezember 2019

GET TOGETHER X Oper Köln: Trailer online!

Have you been to our performance of Get Together at the Oper Köln? Yes? No? well, here is the trailer. Take a look! More info at the Website of the Oper Köln.

Montag, 11. November 2019

Soundings #20 Urbaner Tanz als Dialogic Movement

Urbaner Tanz und die Kraft des Call & Response

Die beiden urbanen Tänzerinnen mit Wurzeln im Breaking (Breakdance) Viola Luba und Frieda Frost von nutrospektif treten in einen Dialog mit sich selbst, miteinander und dem Publikum. Wie kann sich eine Bewegung verändern? Wie kann sich Bewegung leiten lassen? Was passiert, wenn Spontanität und Improvisation die Performance in eine neue Richtung lenkt? Dabei spielen der Tanz und die Musik eine ebenso wichtige Rolle wie auch das Publikum, das zum Mitspieler in der Lecture-Performance der zwei Tänzerinnen wird.

Mit: Viola Luba und Frieda Frost (nutrospektif)
Redaktion — Juliane Kuhn
Die Reihe soundings # (ehemals Nocturnes) präsentiert Konzerte, Performances, Soundart und expanded Lectures aus dem Klanglabor der KHM.
Donnerstag, 21. November 2019, 20 Uhr, Aula
Filzengraben 2
50676 Köln
Moderation: Tobias Hartmann

LINK zum Programm

Montag, 2. September 2019

GET TOGETHER - a performance at Oper Köln in November 2019

foto by Almut Elhardt
Big News! With nutrospektif, the MichaelDouglas Kollektiv and the musician Gregor Schwellenbach we will present the performance GET TOGETHER at Oper Köln from 06.11.-09.11.2019!
The performance asks about togetherness in today´s world of seperation, modern ways of party and protest and finally - what is a celebration?
More information on the project, programm and tickets here!

Freitag, 5. Juli 2019

Diplom Thesis on German Breaking Scene now ONLINE!

Frieda Frost, Paris 2019. Foto: @yoriyas
My diplom thesis "Zwischen Lifestyle und Professionalisierung - Analyse der deutschen Breakdance-Szene" (2011) is now online on researchgate and academia (only german language)!
> click on the links provided to get it.
It´s an analysis on the German Breaking Scene and studies the possibilities of professionalization of a subcultural scene and informal dance culture...sorry guys, no english version available yet!


Freitag, 8. März 2019

"Elements Bristol" the next hiphop studies conference!

EHHSN, Dortmund, 2019

The next hiphop conference taking place not too far from Germany will be "Elements Bristol" from 06.-08. June 2019 at the University of Bristol, UK. 
Elements Bristol is also the second meeting of the 2018 founded "European HipHop Studies Network" (EHHSN) and aims to rise awaresness and visibility on hiphop research in Europe and to create networks between scholars, students and practicioners.
University of Turku, Finland
As i am (founding) member of the network and applied to present some of my research on breaking as a cultural practice, i will be there for sure and hope to see some of you guys there as well!

HERE the full program and information!

Check also our facebook-group :)

Dienstag, 22. Januar 2019

Kinder der Nacht @Schauspiel Köln

New year, new project! With nutrospektif, we got invited to work with Melanie Kretschmann at Schauspiel Köln for the new theatre production "Kinder der Nacht", the stage version of the classic "Les Enfants Terrible" by Cocteau. The result is a crazy, vivid and unexpected theatre piece with a dark introduction... Premiere: 26.01.2019
More information at the Schauspiel Köln website!

Dienstag, 1. Januar 2019

Floor on Fire! Battle of Styles in Hellerau

End of the year, time to battle! Representing Renegade/Pottporus e.V., i was invited for the concept battle "Floor on Fire" on 28.12.2018 presented by The Saxons, the local famous and professional Breakdance Crew, and Hellerau, Europäisches Zentrum der Künste in Dresden.
After a short introduction performance with my crew colleges Lin Verleger, Janis Heldmann and Robozee presenting the aesthetic approach of the Renegade Company, we entered the battle in teams of two on different genres of music. It was fun and we could reach the second place :)
>A trailer of the event as impression of the battle.

Sonntag, 30. Dezember 2018

Artikel zu SHAKE IT!

Frieda Frost mit ihren Teenies nach expressiver Performance
Foto: Marielena Wolff
Zu dem Symposium SHAKE IT! am 23.11.2018 in der Alten Feuerwache gibt´s einen informativen Artikel in der CHOICES: "Alle Körper verdienen Liebe"



Sonntag, 25. November 2018

SHAKE IT! Symposium on dance, gender and bodypolitics

Foto: landesbüro tanz nrw
On 23.11.2018 i was invited as guest and workshop teacher for the SHAKE IT! Symposium, organised by Landesbüro Tanz nrw. It was a great day! The symposium started with lectures on bodypolitics and dance by Madeline Doneit, Sonja Eisman of MISSY MAGAZINE and Yvonne Hardt, Professor at the University of Music and Dance Cologne.
The lectures were followed by workshops, and i teached a class on Breaking: Herstory and Her Moves - Breakdance and Empowerment where i discussed the possibilities of empowerment for women in Breaking and the difficulties of set up structures within the scene in e.g. Breaking battles, where most times men are organising, and male judges, DJs, hosts and dancers get invited and therefore the view of the women on the dance gets hardly a voice. I pointed out the Youth Olympics with Breaking for Gold´s Bonnie & Clyde battle as one of the great opportunities of an equal space for bgirls and bboys and the problem, that the male way of dancing still refers as benchmark. 
After the workshop there was a fishbowl discussion round with the workshop teachers (Susan Bagdach, Diana Thielen, Ilse Ghekiere and myself) moderated by Dr Mithu Sanyal. It was a very intresting exchange!
After the discussion round we surprised with the freestyle performance of our girls urban dance project with Mädchentreff Alte Feuerwache, going on fron September - November 2018 and got lots of applause... (;
All in all it was a great day!



Donnerstag, 30. August 2018

Street vs. Stage on tour with you!

This summer we had the opportunity to bring our famous Street vs. Stage concept battle to a new city! Arnsberg invited us for Kultursommer, and the MichaelDouglas Kollektiv and Viola Luba & me from nutrospektif created a special version of the battle. Everybody had the possibility to participate in two workshops - one in urban and one in contemporary dance with focus on the evening tasks -  and be selected to the final performing team in the evening. We had a great time with the participants and the evening performance was on fire!
Don´t miss the next Street vs. Stage on tour with you! at Schrittmacher Generation_2 Festival on 06.04.2019 in Aachen!